XP-Spulen-Schnellwechselsystem aus dem 3D-Drucker

Ideen muss man haben. Diese Art von Adapter, gefertigt mit einem 3D-Drucker, ist von praktischem Wert. Erstens schützt er die Spulenohren vor Bruch. Zweitens und ist das das Wichtigste: Sie können Ihre Maschine vollständig zerlegen, indem Sie die Spule in wenigen Sekunden vom Gestänge lösen. Dadurch wird der Metalldetektor erheblich kompakter für den Transport und passt auch in einen kleinen Rucksack.

So etwas kann man bestimmt auch für andere Spulen entwickeln. Insbesondere wenn man beim Suchen flexibel zwischen verschiedenen Spulengrößen hin- und herwechseln will (z.B. bei CORS Spulen).

Zugentlastung für große Metalldetektor-Suchspulen

Das Video enthält eine Bastelanleitung um das Gewicht von großen CORS Spulen komplett gegen Null zu drücken. Somit ist ein stundenlanges ermüdungsfreies Suchen möglich. Dies bietet enorme Vorteile und neue Einsatzmöglichkeiten mit ungeahnten Fundchancen. Eine Strategie könnte sein, große Flächen mit einer großen Spule (Strike, Cannon, Detonation oder Fire) in Rekordzeit flächendeckend abzusuchen und auf Zufallsfunde zu hoffen.

Während normale 20cm Spulen (konzentrisch) nur etwa 200 Quadratmeter pro Stunde flächendeckend absuchen, schaffen die großen DD-Hochleistungsspulen mit ihrem keilförmigem Widescan-Suchfeld locker 500 Quadratmeter je Sunde.

Hier weiterlesen…